Heilpraktiker für Psychotherapie
            Heilpraktiker für Psychotherapie 

Die Praxis bleibt geöffnet

Informationen zur Corona-Prävention

Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse

Tel. 040 - 33 31 33 61 u. 0157 58284631

Colonnaden 5 (Nähe Gänsemarkt)

 

- Tiefenhypnose -

Emotionaler Stress | Hypnose

Als (scheinbare) Lösung bei Stressproblemen wird oft die "Entspannung" empfohlen: Man müsse mehr spazieren gehen, zum Yoga oder joggen gehen oder einfach mehr Urlaub machen oder was sonst noch denkbar ist.

 

Dieser verbreitete Lösungsversuch entspricht in etwa diesem hier: einmal den Deckel anzuheben, wenn der kochende Wassertopf im Begriff ist überzulaufen. - Der Druck im Kessel entweicht zwar zunächst. Doch kaum ist der Deckel zurück auf dem Topf, steigt auch wieder der Spannungsdruck.

 

Entspannungsübungen befreien vom Stress, aber meist nur kurzfristig. Denn was wird danach passieren, wenn die Übung beendet ist? Es geht alles von vorne los. Der Stresspegel steigt wieder an, bis man sich wieder "entspannen" kann.

 

Das ist letztlich ungefähr so, als hätte man keine Firewall, sondern würde nur mal ab und zu den Virenscanner aktivieren, um den PC zu reinigen.

 

Das ist keineswegs unproblematisch. Denn wenn der Stress im Körper ist, wirken auch die Stresshormone auf die Organe des Menschen ein, wodurch sie Schaden nehmen können. Auch das psychische Leben des Menschen wird durch Dauerstress gefährdet. Viele Beziehungen leiden darunter, dass ein Reizklima besteht und einer oder beide Partner grob und verletzend reagieren, auch schon auf kleinste Anlässe hin.

 

Je gestresster die Menschen sind, desto schwerer fällt es zudem, in den nötigen Abständen ihre Übungen zu machen, mit denen sie sich entspannen wollen.

 

Das Grundproblem bleibt ungesehen. Dies aber lautet folgendermaßen: Warum muss sich der Mensch "entspannen", indem er besondere Übungen macht? Sollte der gesunde Körper nicht ganz von selbst imstande sein, Spannung auf- und abzubauen?

 

In unserer natürlichen Ausstattung sind wir Menschen dazu imstande, je nach konkreter Situation uns entsprechend anzuspannen, z.B. bei einer Prüfungsaufgabe. Ist die Situation vorbei, kann der Körper loslassen, denn jetzt braucht er die Spannung nicht mehr.

 

Das ist der gesunde Rhythmus: anspannen und loslassen, je nach konkreter Situation.

 

Wer hingegen im Dauerstress ist, reagiert in seinem Leben, als wäre ständig Kampf angesagt. Sein Körper schüttet Hormone aus, hier besonders Stresshormone, ohne dass sie "nutzbar" sind. Die Reaktion des "gestressten" Menschen wird dadurch sozial unangemessen. Es kommt zu Überreaktionen, weil der Dauerstress im Körper wie ein innerer Stausee wirkt, der dabei ist überzulaufen.

 

In der Hypnose geht es darum, im Kontakt mit dem Unbewussten auf natürliche Weise zu lernen, Spannung kommen und gehen zu lassen - und zwar in jeder Situation. Gedanken, Gefühle, Empfindungen, all das soll kommen und gehen dürfen, ohne sich innerlich aufzustauen.

 

In der Einleitung der Hypnose können Menschen bei mir erleben, wie sie auf eine natürliche Weise mit sich selbst kommunizieren und die seelischen Kräfte so regulieren, dass ein inneres Fließen entsteht und Blockaden aufgelöst werden.

Terminland.de - Termine jetzt Online buchen

Kontakt:

040 - 33 31 33 61 u.

0157 58 28 46 31
elmar.basse@t-online.de

Erfahrungen & Bewertungen zu Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Elmar Basse: Lehrbuch Tiefe Hypnose (kostenlose Vorabversion)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse