Heilpraktiker für Psychotherapie
            Heilpraktiker für Psychotherapie 

Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse

Tel. 040 - 33 31 33 61 u. 0157 58284631

Colonnaden 5 (Nähe Gänsemarkt)

Hypnose | Alkohol

Die klinische Hypnose kann bei Alkoholmissbrauch und Alkoholabhängigkeit eingesetzt werden. Denn die Erfahrungswerte zeigen, dass viele Menschen, die  übermäßig viel und/oder zu häufig Alkohol trinken, mit der Hilfe von Hypnose leichter ihr Ziel erreichen können, sich aus Missbrauch und Abhängigkeit zu befreien.

Gefahren des Alkohols

Natürlich gilt Alkohol in unserer Gesellschaft weithin als Genussmittel. Die Gefahren sind bekannt.

 

Statistiken aus dem internationalen Diagnosehandbuch DSM-IV zeigen, dass ca. 90% der Erwachsenen* irgendwann in ihrem Leben Erfahrungen mit Alkohol machen. Ein großer Teil von diesen Menschen (60% der Männer und 30% der Frauen) hatte mindestens ein widriges Lebensereignis, während er unter dem Einfluss von Alkohol stand (z.B. alkoholisiert das Auto lenken; nicht in der Schule oder bei der Arbeit erscheinen wegen eines Katers).

 

Die meisten Menschen lernen daraus, mäßigen ihr Trinkverhalten und vermeiden auf diese Weise den Missbrauch oder die Abhängigkeit.

 

Die Folgen können sonst schwerwiegend sein. Der Konsum von Alkohol kann die Gefahr erheblich vergrößern, dass es zu einem Unfall kommt, auch die Gewaltbereitschaft kann steigen. Schätzungen sagen, dass in städtischen Krankenhäusern eine von fünf Notaufnahmen im Zusammenhang mit Alkohol steht. 40% der Bevölkerung erleiden in ihrem Leben einen Unfall, während sie Alkohol in ihrem Blut haben. 55% aller schweren Unfälle stehen mit Alkohol in Verbindung.*

Alkoholabhängigkeit

Für einen alkoholkranken Menschen ist der Konsum des Alkohols keineswegs (mehr) ein Genuss. Eine klare Grenze gibt es bekanntlich zwischen Abhängigkeit und Genuss: Wenn ich etwas Bestimmtes brauche, wenn ich ohne eine bestimmte Substanz nicht mehr leben zu können glaube, dann werde ich von ihr beherrscht.

 

Doch ein schleichender Verlauf kann es für Menschen schwierig machen, die Grenze wirklich zu erkennen. Wenn sie zu der Einsicht gelangen, dass sie alkoholabhängig sind, ist ihr Leben meist schon so durchdrungen von dem Alkoholkonsum, dass es ihnen schwerfallen kann, sich eigenständig zu befreien.

 

Dabei kommt erschwerend hinzu, dass Alkoholmissbrauch und -abhängigkeit oftmals nicht alleine vorkommen. Nicht wenige konsumieren auch anderes. So gibt es Raucher und Raucherinnen, die Zigaretten besonders stark oder sogar ganz ausschließlich in Verbindung mit Alkohol rauchen (die sogenannten Party-Raucher). Auch andere Stoffe werden genutzt in Kombination mit Alkohol, und zwar aus zwei primären Gründen:

 

Unerwünschte Wirkungen, die der Substanzgebrauch haben kann, sollen durch Alkohol gelindert werden, die gewünschten hingegen verstärkt. Doch gerade solche Kombinationen sind für den Körper besonders belastend.

Hypnose bei Missbrauch u. Abhängigkeit

Die klinische Hypnosebehandlung setzt nicht auf die Verstandeskraft, auch nicht auf die Willenskraft, sondern zielt aufs Unbewusste. Denn die Betroffenen spüren zu Recht, dass es Kräfte in ihnen gibt, die ihr bewusster Verstand und Wille einfach nicht erreichen können. Hypnose ist ein Weg für sie, mit diesen Kräften in Kontakt zu kommen.

 

Lesen Sie bei Interesse bitte weiter:

 

- Alkoholmissbrauch

- Alkoholabhängigkeit

- Gefahren

- Hypnosebehandlung

 

*Untersuchung aus den Vereinigten Staaten

Terminland.de - Termine jetzt Online buchen

Kontakt:

040 - 33 31 33 61 u.

0157 58 28 46 31
elmar.basse@t-online.de

Erfahrungen & Bewertungen zu Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Elmar Basse: Lehrbuch Tiefe Hypnose (kostenlose Vorabversion)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse